OBSERVATORY WHITE

OBSERVATORY WHITE

Von Kolink kommt der äußerst schicke Midi-Tower Observatory mit stylischem Seitenteil und Vorderfront aus Temperglas, durch die die insgesamt vier vorinstallierten RGB-LED-Lüfter ihre volle Pracht entfalten können. Die Beleuchtung lässt sich über den beiliegenden Controller samt Fernbedienung steuern. Im aufgeräumten Inneren des Observatory ist viel Platz für vorzeigbare Hardware. Vorinstallierte Staubfilter, umfangreicher Platz für Wasserkühlungen und praktisches Kabelmanagement sind nur einige der Highlights dieses, trotz seiner umfangreichen Ausstattung preisgünstigen Gehäuses von Kolink. Das, bis auf die schwarzen Mesh-Elemente fast vollständig ganz in Weiß gehaltene Case, sieht auch noch besonders edel aus.

 

Die Features des Kolink Observatory im Überblick

 

- Design-Gehäuse für Mainboards bis E-ATX

- Front und Seitenteil aus 4 mm starkem Hartglas

- 4x 120-mm-RGB-Lüfter inklusive Controller und Fernbedienung

- I/O-Panel mit 2x USB 2.0 / 1x USB 3.0 & HD-Audio In/Out

- Support für zwei Radiatoren jeweils im 280-mm-Format

- 2x 3,5- und 4x 2,5-Zoll-Datenträger-Slots

- Grafikkarten bis 38 cm Länge & CPU-Kühler bis 16 cm Höhe

 

 

Front und Seitenteil aus Tempered Glas & vier vorinstallierte RGB-Lüfter

 

Das solide Chassis besteht aus einem Millimeter starkem SECC-Stahl und ist mit einem Seitenteil und einer Front aus vier Millimeter dicken Hartglas beplankt. Das gesamte Innere ist ebenfalls weiß beschichtet und mit einer Abdeckung für das Netzteil ausgestattet, um eine besonders saubere Optik zu erreichen. In dieser findet ein fest verbauter Festplattenkäfig mit Halterungen für zwei 3,5-Zoll-Laufwerke und das Netzteil Platz. Vorne neben dem Mainboard passen noch vier 2,5-Zoll-Laufwerke.

 

Das optische Highlight des Gehäuses stellen die drei in der Front vorinstallierten 120-mm-RGB-Lüfter und eine weiterer an der Rückseite dar. Die Ventilatoren besitzen 16 einzeln adressierbare RGB-LEDs. Ihre Beleuchtung kann über den beiliegenden und frei platzierbaren RGB-Controller und Lüfter-Hub mit der Infrarot-Fernbedienung mit über 300 dynamischen Beleuchtungseffekten konfiguriert werden. Zwei weitere 120-mm- oder 140-mm-Lüfter können am Deckel montiert oder durch entsprechende Radiatoren ersetzt werden. Die drei 120-mm-Lüfter an der Vorderseite können durch zwei 140-mm-Lüfter ersetzt werden.

 

Staubfilter halten das Kolink Observatory sauber

 

Das Mainboard Tray und die Abdeckung des Netzteils bieten zahlreiche Öffnungen für Kabel. Ein 240-mm- oder 280-mm-Radiator kann in der Front und am Deckel des Observatory-Gehäuses untergebracht werden. Mit feinen Staubfiltern versehene Belüftungsöffnungen befinden sich im Deckel und an der Unterseite des Gehäuses. Sie sind werkzeuglos entnehmbar und mit einem filigranen Waben-Muster verstärkt.

 

Pixelboliden dürfen bis zu 38 Zentimeter lang und CPU-Kühler bis zu 16 Zentimeter hoch sein. Darüber hinaus besitzt das an der Frontseite platzierte I/O-Panel neben zwei USB-2.0-Anschlüssen einen USB 3.0 Typ-A-Port. Eine Aussparung für einen USB-Typ-C-Anschluss gibt es auch, dieser liegt dem Gehäuse aber nicht bei und muss gesondert nachgerüstet werden. Gleiches gilt für einen Schalter zur Steuerung der RGB-Beleuchtung am I/O-Panel.

Technische Details:


Maße:

201 x 453 x 435 mm (B x H x T, mit Standfüßen)

Maße:

201 x 435 x 435 mm (B x H x T, ohne Standfüße)

Material:

Stahl, Hartglas


Gewicht:

ca. 6,8 kg

Farbe:

Weiß (Gehäuse), Schwarz (Mesh-Elemente)

Formfaktor:

E-ATX (bis 279 mm Breite), ATX, Micro-ATX, Mini-ITX

Netzteil:

1x Standard ATX bis 200 mm (optional)

 


Erweiterungsslots:

7

I/O-Panel:

2x USB 2.0 (interne Anbindung)

1x USB 3.0 (interne Anbindung)

1x je Audio In/Out

Maximale Grafikkartenlänge:

380 mm

Maximale CPU-Kühler-Höhe:

160 mm

Kolink


Pro Gamersware GmbH
c/o Kolink

Gaußstraße 1

10589 Berlin